VRNZ
Verbund Radiologischer
Nuklearmedizinischer Zentren

Geschäftsstelle
Henkestraße 91 | 91052 Erlangen
Tel. 09131/6238510 | Fax 09131/6238519

eMail: geschaeftsstelle@vrnz.de

 
 
LGA/TÜV Rheinland Zertifikat
 
 

Was Sie über modernste bildgebende Diagnostik bei Prostatakrebs wissen sollten.

 
 

Prostatakrebs ist die häufigste bösartige Tumorerkrankung bei Männern ab 50. Die Zahl der Neuerkrankungen in Deutschland lag in 2010 bei etwa 65.800 und ist in den letzten Jahren stetig gestiegen.

Die Verdachtsdiagnose Prostatakrebs wird meist aufgrund eines bei einer Blutuntersuchung festgestellten erhöhten PSA-Wertes (prostata-spezifischen Antigen) erhoben.

Ein rektaler Tastbefund oder eine Ultraschalluntersuchung liefern häufig keine ausreichende Aussage für die Auswahl einer optimalen Therapie.

Die derzeit aussagekräftigste und schonendste TumorDiagnostik der Prostata bietet die

Kernspintomografie (MRT)
mit einem hochauflösenden 3-Tesla-Gerät.

VRNZ
 
 

Zählen Sie zur Prostatakrebs-­Risikogruppe?

 
 

Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten, kann eine MRT Ihrer Prostata sinnvoll sein.

1. Ihr PSA-Wert ist erhöht?

2. Sie sind über 50 Jahre?

3. Ihr Vater oder Ihr Bruder hatte Prostatakrebs?

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

Jetzt Beratungsgespräch bei einer Radiologie-Praxis in Ihrer Nähe vereinbaren unter: 0800-4452252

 
 
karte-bayern-gesamt-vrnz-2016-weiß dia.log Radiologie Schweinfurt Radiologisches Zentrum Würzburg-Höchberg Radiologie München Zentrum DiaCura Radiologie Bamberg Radiologicum München BDT – Erlangen/Spardorf Radiologie Starnberger See Radiologie Zentrum Neu-Ulm Radiologie Oberland Radiologie Augsburg Friedberg Diagnosticum Ingolstadt Radiologie Mühleninsel Radiologie am Prinzregentenplatz RZM Radiologisches Zentrum München-Pasing Radiologisches Zentrum Rosenheim Radiologie München BAG Radiologie & BAG Radiologie & Nuklearmedizin Aschaffenburg Nuklearmedizin Aschaffenburg
VRNZ
 
 

Prostata 3-Tesla-MRT
Präzise, aussagekräftig und schonend.

 
 

Die 3-Tesla-MRT der Prostata wird mit folgenden, nacheinander ablaufenden Messungen durchgeführt:

1. Hochauflösende MRT-Bilder der Prostata, in mehreren Ebenen/Ansichten

2. Perfusionsbildgebung (Durchblutungsmessung)

3. Diffusionsbildgebung (DWI)


Die hochauflösende Bildgebung¹ in Kombination mit den Funktionsmessungen², ³ maximiert die Treff-
sicherheit und Aussagekraft der Diagnose.

Ein Prostatakrebs wird mit Hilfe dieser minimal-invasiven Behandlungsmethode in ca. 80 % der Fälle eindeutig erkannt und in seiner Struktur sowie Beschaffen-
heit optimal dargestellt.

Die Untersuchung ist für den Patienten nicht belastend, da keine Spule in den Enddarm eingeführt werden muss und keine Strahlen angewendet werden.

VRNZ
 
 

Die 3-Tesla-MRT kann wertvolle Informationen für die Therapieplanung liefern und wegweisend für die zu wählende optimale Behandlung sein.

Folgende Maßnahmen kommen dabei in Betracht:

  • Totaloperation
  • Strahlenbehandlung / Chemotherapie
  • neuartige minimal-invasive Behandlungskonzepte (3-Tesla-MRT mit Bildfusion)
  • aktive Überwachung
VRNZ
 
 

Da bei der MRT keine Strahlen angewendet werden, eignet sich die Untersuchung auch problemlos für evtl. erforderliche Verlaufskontrollen.

So läuft die Prostata 3-Tesla-MRT ab:

  • Eine spezielle Vorbereitung ist nicht notwendig
  • Sie liegen bei der Untersuchung bequem auf dem Rücken
  • Dauer: 30 bis 40 Minuten
 
 

Vorteile der Prostata 3-Tesla-MRT im Überblick:

 
 

Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten, kann eine MRT Ihrer Prostata sinnvoll sein.

Derzeit treffsicherste und aussagekräftigste Tumor-Diagnostik der Prostata

Liefert wertvolle Informationen für die Therapieplanung und kann wegweisend für die zu wählende optimale Behandlung sein

keine Nebenwirkung durch Anwendung von Strahlen

benötigt keine Endorektalspule

keine spezielle Vorbereitung notwendig

VRNZ
 
 

Wer trägt die Kosten der Prostata-MRT?

Private Krankenversicherungen erstatten die Kosten der Prostata-MRT in Abhängigkeit von den individuellen vertraglichen Vereinbarungen. Die gesetzlichen Krankenkassen tragen die Kosten nur teilweise oder in begründeten Einzelfällen auf Anfrage.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

Jetzt Beratungsgespräch bei einer Radiologie-Praxis in Ihrer Nähe vereinbaren unter: 0800-4452252

 
 

VRNZ Verbund Radiologischer Nuklearmedizinischer Zentren  |  Tel.09131/6238510 | eMail: geschaeftsstelle@vrnz.de