Wer ist der VRNZ?

DIENSTLEISTER

Als starke Gemeinschaft radiologischer Praxen verbinden uns gemeinsame Werte und Ziele: allen voran die optimale Versorgung unserer Patienten. Den Anspruch, medizinisch und diagnostisch die bestmögliche Leistung anzubieten, verfolgen wir mit einem konsequenten Qualitätsmanagement und steter Weiterbildung. Einheitliche Qualitätsstandards an Ausbildung, Workflow, Service und Praxisausstattung ermöglichen so eine effiziente und fachkundige Patientenversorgung auf höchstem Niveau.

DENKVERBAND

Essentiell für die erfolgreiche Arbeit des Verbundes radiologischer nuklearmedizinischer Zentren war und ist der offene Austausch seiner Mitglieder. Gegenseitige Reflexion, fachliche Diskussion und die Information über Neuheiten oder alte Kniffe bereichern unseren Arbeitsalltag.

Als Verbund agieren hier Freunde und Partner in unterschiedlichen Ressource: Erfahrungsaustausch, professionelle Patienten- und Zuweiserbefragung, Vorhaltung eines fachbezogenen QM-Systems, fachspezifische Wirtschafts-, Rechts- und Steuerberatung, gemeinsames Marketing, gemeinsamer Einkauf, Weiterbildung und Schulungen für Mitarbeiter und vieles mehr.

DIALOGPARTNER

Der VRNZ tritt für die Belange seiner Mitglieder ein. Im Dialog mit den Kassenärztlichen Vereinigungen, den Kassen und der Politik verschaffen wir uns mit unseren fachbezogenen Aufgaben und Anforderungen Gehör. Wir machen uns stark für die wirtschaftliche Sicherung und Verankerung der niedergelassenen Radiologie und Nuklearmedizin im Rahmen der allgemeinen medizinischen Versorgung der Bevölkerung.  

Für unsere Patienten sind wir Qualitätsgarant. Allgemein verständlich informieren wir über die radiologische und nuklearmedizinische Arbeit. Untersuchungsmethoden und Diagnostik werden so transparent und nachvollziehbar. Mit öffentlichkeitswirksamen Medienkampagnen bauen wir inkorrekte Bilder ab und eröffnen die Möglichkeit des Austausches.

Immer UpToDate
Newsletter, Seminare und Tagungen – im VRNZ verpassen Sie keine Innovation
Öffentlichkeitsarbeit mit Wirkung
Wir verschaffen uns als Fachgruppe Gehör
Von Fachleuten für Fachleute
Wirtschafts-, Rechts- und Steuerberatung für radiologisch-nuklearmedizinische Praxen
Qualitätsgarant
Einheitliche Standards machen den VRNZ zu einer eigenen Marke
Gemeinsam effizient
Kostenreduktion auf unterschiedlichen Ebenen durch gemeinsames agieren

Qualität - 10 Punkte - Ein Ziel

Mit unserer Gründung haben wir uns beim VRNZ auf ein 10 Punkte Programm verständigt, das die Arbeit des Verbundes prägnant zusammenfasst und für die Zukunft sichert.

Qualität
1.

Satzung und Kodex

Unsere Geschäftsordnung, die Satzung und vor allem unser Kodex sind für unser Wirken substanziell und absolut bindend. Jedes Mitglied muss für einen Verbleib im Verband mit diesen Festlegungen übereinstimmen.

2.

Einhaltung eines verbindlich vereinbarten Qualitätsmanagements

Jede Praxis verpflichtet sich, ein fachbezogenes Qualitätsmanagementsystem zu gewährleisten, d.h. nach einem aussagefähigen Praxishandbuch zu arbeiten.

3.

VRNZ-Praxen bieten ihren Patienten

Eine leistungsfähige Geräteausstattung, ein ansprechendes Ambiente und geschulte Umgangsformen.

4.

Fortbildungsmaßnahmen

Der VRNZ bietet zielgerichtet Fortbildungsmaßnahmen für ärztliches und nichtärztliches Personal. Ein Angebot von Maßnahmen, das weit über die fachlichen Forderungen der Akademie hinausgeht, hinsichtlich Patientenumgang, Marketing, Kommunikation, etc. Ebenso ist die Auseinandersetzung mit zukunftsorientierten und innovativen Themen (z.B. künstliche Intelligenz – KI) ein Kernthema der fachlichen Fortbildung.

5.

Teilnahme an Benchmarkstudien

Um die Praxen weiter zu entwickeln, ist die Erhebung von aussagekräftigen Vergleichszahlen dringend erforderlich. Die Mitglieder des VRNZ verpflichten sich bei der Erstellung aussagekräftiger Statistiken mitzuwirken.

6.

Patienteninformation

Jede Mitgliedspraxis bietet ihren Patienten ein ihrem Leistungsangebot entsprechendes Informationsmaterial. Fragen zu Diagnostik- und Behandlungsmethoden werden umfangreich und transparent beantwortet.

7.

Praxisorganisation

Die VRNZ-Praxen verfügen über ein professionelles Management, das die betriebswirtschaftlichen Erfordernisse erfüllt und einen optimalen Workflow zur Versorgung der Patienten gewährleistet. Sie halten ein individuelles Controlling mit aussagefähigen Planzahlen vor. Der VRNZ ermöglicht einen gemeinsamen, qualitätsgesicherten Einkauf bei den bestmöglichen Anbietern.

8.

Marketing

Die Mitgliedspraxen vermarkten sich nach außen entsprechend über Praxisbroschüren bis hin zur Homepage. Sie beteiligen sich auch am VRNZ-Marketing, wie z.B. Aushang des VRNZ-Schildes, Verlinkung der Homepage, etc.

9.

Leistungsfähigkeit

Die VRNZ-Praxen decken ein festgelegtes Leistungsspektrum mit entsprechenden Fallzahlen ab. Sie beteiligen sich an Kooperationen und Versorgungsintegrationen zur optimalen Behandlung der Patienten.

10.

Teilnahme an den offiziellen VRNZ-Treffen

Zum gemeinsamen Austausch und Überprüfung der gesteckten Ziele ist ein Abgleich der Praxen und damit die Präsenz bei den offiziellen Treffen unerlässlich. Die Mitglieder der einzelnen Zentren müssen intern die Genehmigung (Gesellschafterbeschluss) haben, für die gesamte VRNZ-Praxis zu sprechen.

1.

Satzung und Kodex

Unsere Geschäftsordnung, die Satzung und vor allem unser Kodex sind für unser Wirken substanziell und absolut bindend. Jedes Mitglied muss für einen Verbleib im Verband mit diesen Festlegungen übereinstimmen.

2.

Einhaltung eines verbindlich vereinbarten Qualitätsmanagements

Jede Praxis verpflichtet sich, ein fachbezogenes Qualitätsmanagementsystem zu gewährleisten, d.h. nach einem aussagefähigen Praxishandbuch zu arbeiten.

3.

VRNZ-Praxen bieten ihren Patienten

Eine leistungsfähige Geräteausstattung, ein ansprechendes Ambiente und geschulte Umgangsformen.

4.

Fortbildungsmaßnahmen

Der VRNZ bietet zielgerichtet Fortbildungsmaßnahmen für ärztliches und nichtärztliches Personal. Ein Angebot von Maßnahmen, das weit über die fachlichen Forderungen der Akademie hinausgeht, hinsichtlich Patientenumgang, Marketing, Kommunikation, etc. Ebenso ist die Auseinandersetzung mit zukunftsorientierten und innovativen Themen (z.B. künstliche Intelligenz – KI) ein Kernthema der fachlichen Fortbildung.

5.

Teilnahme an Benchmarkstudien

Um die Praxen weiter zu entwickeln, ist die Erhebung von aussagekräftigen Vergleichszahlen dringend erforderlich. Die Mitglieder des VRNZ verpflichten sich bei der Erstellung aussagekräftiger Statistiken mitzuwirken.

6.

Patienteninformation

Jede Mitgliedspraxis bietet ihren Patienten ein ihrem Leistungsangebot entsprechendes Informationsmaterial. Fragen zu Diagnostik- und Behandlungsmethoden werden umfangreich und transparent beantwortet.

7.

Praxisorganisation

Die VRNZ-Praxen verfügen über ein professionelles Management, das die betriebswirtschaftlichen Erfordernisse erfüllt und einen optimalen Workflow zur Versorgung der Patienten gewährleistet. Sie halten ein individuelles Controlling mit aussagefähigen Planzahlen vor. Der VRNZ ermöglicht einen gemeinsamen, qualitätsgesicherten Einkauf bei den bestmöglichen Anbietern.

8.

Marketing

Die Mitgliedspraxen vermarkten sich nach außen entsprechend über Praxisbroschüren bis hin zur Homepage. Sie beteiligen sich auch am VRNZ-Marketing, wie z.B. Aushang des VRNZ-Schildes, Verlinkung der Homepage, etc.

9.

Leistungsfähigkeit

Die VRNZ-Praxen decken ein festgelegtes Leistungsspektrum mit entsprechenden Fallzahlen ab. Sie beteiligen sich an Kooperationen und Versorgungsintegrationen zur optimalen Behandlung der Patienten.

10.

Teilnahme an den offiziellen VRNZ-Treffen

Zum gemeinsamen Austausch und Überprüfung der gesteckten Ziele ist ein Abgleich der Praxen und damit die Präsenz bei den offiziellen Treffen unerlässlich. Die Mitglieder der einzelnen Zentren müssen intern die Genehmigung (Gesellschafterbeschluss) haben, für die gesamte VRNZ-Praxis zu sprechen.

Vorstand

Dr. Thomas C. Miller

MainRadiologie Kitzingen
1. Vorsitzender

Prof. Dr. Jean-Michel Friedrich

Radiologie Schweinfurt
Stellvertretender Vorsitzender

Dr. Felix Butter

Radiologie vor Ort
Stellvertretender Vorsitzender

Dr. Thomas Frank

BDT Röntgenpraxen Erlangen
Schatzmeister

Dr. Ullrich Schricke

Die Radiologie München
Schriftführer

Dr. Bruno Holik

Radiologe
Ehrenvorsitzender